Guten Rutsch!

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Hallo Sportsfreunde!

Draußen wirds so langsam wieder ungemütlich, dafür riecht es drinnen noch immer lecker nach Spekulatius und Braten und alle bereiten sich auf den Jahreswechsel vor. Der richtige Moment also, um in aller Ruhe unser kleines Jahresfazit in euch aufzunehmen.

Das Jahr war komischerweise schon wieder nur 12 Monate lang. Viel zu wenig Zeit, dem ganzen Stress, welchem wir durch DFB, DFL, Politik, Presse und Vereinsführungen ausgesetzt sind, ordnungsgemäß die Stirn zu bieten und ebenso ordentlich in die bereits total versalzene Suppe zu spucken.

Wir haben natürlich dennoch versucht, die Zeit bestmöglich zu nutzen und Veränderungen dort anzustreben, wo sie notwendig sind und sie abzuwenden, wo sie nicht tolerierbar sind. So sind viele wichtige Dinge am Laufen jedoch noch ohne wesentliches Ergebnis. Andere nicht minderwichtige Dinge wiederum fallen ganz hinten rüber. Dass dies so ist, bedauern wir sehr, hat aber, wie sich alle denken könnten, ein paar gewichtige Gründe. Die Hauptursache liegt sicherlich darin, dass ausnahmslos alle aktiven Mitglieder so sehr im Job und/oder in der Fanszene integriert sind, dass der Tag eindeutig zu wenige Stunden aufweist, um all das angehen zu können, was aktuell anliegt oder uns lieb ist. In der Folge daraus brauchen wir einfach mehr aktive Mitglieder im Fanbündnis, um mehr bewegen zu können!

So geht unsere Suche nach weiteren Mitstreitern unvermindert weiter. Zu umfangreich, zu regelmäßig und zu hartnäckig wird versucht, unseren geliebten Fußballsport einzutauschen gegen ein hocheffizientes Produkt, welches sich optimal vermarkten und verkaufen lässt.
Aber nicht mit uns! Die Freude am Sport lassen wir uns nicht nehmen, auch wenn dies bedeutet, dass wir immer wieder Entbehrungen über uns ergehen lassen müssen und unangenehme Arbeit oft unseren Alltag bestimmt. Dinge, wie beispielsweise der Erhalt des Stadionnamens oder Fairness und Menschlichkeit im Umgang mit uns Fans und deren Wertschätzung sind dabei Grundpfeiler unserer Arbeit. Und diese kann trotz allem auch immer wieder Freude bereiten.

Dennoch hoffen wir sehr, dass es unter euch den ein oder anderen gibt, der mehr tun will für seine Passion. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr vom Computer aus der Ferne aktiv werden wollt oder aber über die meist wöchentlichen Treffen. Wichtig ist lediglich, dass ihr motiviert und zuverlässig dabei seid.

Mit diesen nicht gerade warmen aber kämpferischen Worten gehen wir ins neue Jahr und wünschen euch einen guten Rutsch in das für uns so wichtige grün weiße Jahr 2015!

Euer Fanbündnis Bremen

FacebookTwitterGoogle+