Themenliste

Werder Bremen, das bedeutet in erster Linie einmal 114 Jahre Vereinsgeschichte. Jahre, mit vielen Höhen aber auch Tiefen. Jahre, in denen neben Offiziellen und Spielern immer auch begeisterte Menschen ihrem SV Werder die Treue hielten und das runde Leder förmlich mit ins Tor trugen.
Vereinsliebe heißt damals wie heute, für andere oft nicht nachvollziehbare Anstrengungen zu tätigen. Anstrengungen, die in guten Zeiten meist wie alleine von der Hand zu gehen scheinen, in schlechten Zeiten jedoch oft mehr abverlangen als Einem lieb ist.
Und dennoch pilgern wir mindestens alle zwei Wochen in unsere gute Stube, dorthin wo die Weser einen großen Bogen macht. Auch in der Ferne sind sich viele nicht zu schade, ihre Mannschaft zu unterstützen und ihrem Verein zu huldigen.
Diese Leistung nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, ja ihr sogar den nötigen Respekt seitens Offizieller und Spieler abzuverlangen, darum geht es dem Fanbündnis Bremen!

Wir möchten dabei ausdrücklich nicht in einen Vergleich à la ,,Das leiste ich – was leistet mein Verein für mich?“ einsteigen.
Das Engagement jedes Einzelnen jedoch bedarf der „Seelenpflege“.
Fans, die mehrere Stunden zu einem Spiel anreisen, wünschen sich neben einem geschlossenen Mannschaftswillen, auch einen gemeinsamen Gang des Teams in die Kurve. Sicher würde sich auch der geneigte, meist langjährige Nordgeradenbesucher darüber freuen. Vielleicht auch darüber, dass der unverhältnismäßige Preisanstieg auf den Geraden in den nächsten Jahren nicht fortgesetzt wird.
Und ob nun 80€ für sein Vereinshemd, 3,90€ für ein Bremer Bier, 10% Vorverkaufsgebühren plus 4€ Versand auf sein Ticket in Verbindung mit einem katastrophalen Ticketing oder aber auch ein Choreoverbot usw., alles Dinge, die wir als engagierte Fans so streng genommen nicht verdient haben.

Wir haben daher eine kleine Liste der Punkte zusammengetragen, welche wir in den nächsten Jahren mit euch gemeinsam versuchen wollen in ein anderers Bewusstsein und Blickfeld zu rücken:

Preise und Vergabe der Tickets

Bei Tageskarten fallen die Vorverkaufsgebühr und die 4€ Versandkosten noch zusätzlich auf den Ticketpreis an. Die Möglichkeit, die Tickets vor Ort im Ticketcenter abzuholen besteht nach wie vor nur in Ausnahmefällen. Auch wenn Werder im bundesweiten Vergleich weiterhin moderate Dauerkartenpreise zeigt, werden wir uns beim Verein und auch darüberhinaus, dafür einsetzen, dass alle Fans zu sozialverträglichen Preisen ein Fußballspiel genießen können. Dies gilt auch für die Ticketpreise in nationalen und internationalen Pokalwettbewerben. Wir möchten versuchen, die Möglichkeit zu schaffen, dass die Karten persönlich abgeholt werden können. Auch die Einführung einer Auswärtsdauerkarte befürworten wir, denn bei sehr hoher Nachfrage an Tickets entscheidet das Losverfahren. Positiv zu bewerten ist, dass Werder nicht auf den ViaNOgo-Zug aufspringt und wir werden uns dafür einsetzen, dass dieses auch so bleibt. Wir würden die Wiedereinrichtung einer offiziellen aber unkomplizierten Ticketbörse auf der Homepage des Vereins im Gegenzug befürworten.

Identifikationspunkte erhalten

In der Vergangenheit wurden die Flutlichtmasten des Weserstadions erfolgreich „verteidigt“. Der Name „Weserstadion“ gehört genauso zu den wichtigen Identifikationspunkten von Werder Bremen, wie die Vereinsfarben Grün und Weiß. Diese Dinge stehen für Werder Bremen und wir stehen für sie. Wir möchten alle Dinge, mit denen sich Werderfans identifizieren stärken und erhalten.

Fanfreundliche Bedingungen

Unter dem Themenbereich „fanfreundliche Bedingungen“ verstehen wir sowohl regionale, als auch überregionale Aspekte. Im Weserstadion stehen zum Beispiel viel zu wenige Zaunfahnenplätze aufgrund der Werbebanden zur Verfügung. Auch ist beispielsweise den Gästefans der Verzehr ihrer Speisen und Getränke im Block nicht gestattet. Überregionale Themen betreffen vor allem die Spieltagssplittung und die daraus resultierenden Anstoßzeiten, sowie die zur Zeit des DFL-Sicherheitspapieres kurz ins Gespräch gebrachte Abschaffung der Stehplätze. Des Weiteren erfahren wir, aber auch unsere Gäste, immer wieder Einschränkungen bei der Umsetzung von Choreos.

Repressionen

Neben den allgemeinen Maßnahmen von Vereinen und Polizei, die einen in der Freiheit des Fanseins einschränken, wollen wir natürlich gezielt auf Bremen eingehen. Es kommt bei uns immer wieder vor, dass Gästefans Repressionen erfahren müssen, beispielsweise in Form von vielfältigen Verboten, übermäßigen Kontrollen am Gästeeingang und Blocksperren. Aber auch uns grün-weißen Fans geht es oft nicht besser…

Catering

Das Thema Catering beinhaltet viele Aspekte. Zum einen sind es die Preise und die Qualität des Caterings im Weserstadion, sowie das neue Bezahlsystem und lange Wartezeiten. Zum anderen, dass Gästefans ihr Essen und ihre Getränke nicht mit in den Gästeblock nehmen dürfen.

Meinungsfreiheit

Gerade in der letzten Saison kam es wieder vor, dass kritische Spruchbänder von Werderfans aus vermeindlich sicherheitstechnischen Gründen nicht zugelassen wurden. Seine Meinung sollte man immer äußern dürfen – dies ist ein Grundrecht, auch im Stadion.

Fan-Ethik-Kodex

Der Fan-Ethik-Kodex ist ein Konstrukt, welches jedem Fanclub vom Verein auferlegt ist. Dieser muss(te) unterschrieben werden, um weiterhin Tickets, Arbeitskarten und andere Unterstützungen erhalten zu können. Wir fordern die freiwillige Unterschrift und nicht die zwanghafte. Außerdem sollte das „Stadionverbotskonzept auf Bewährung“ auch ohne Unterschrift des Kodexes von Einzelpersonen greifen.

Nein-zum-Kodex Blog: http://neinzumkodex.blogsport.de/

…und natürlich Eure Themen

Bringt euch selbst im Fanbündnis Bremen ein, um etwas zu bewegen. Schickt uns dafür eure Vorschläge und Ideen an info@fanbuendnis-bremen.de. Darin könnt ihr uns deutlich machen, was euch stört. Eventuell auch, was wir zuerst angehen sollten.

FacebookTwitterGoogle+