NEIN zu Red Bull!

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Hallo Freunde!

Wir sind nun aus gutem Grund Unterstützer der „Nein zu RedBull“ Kampagne geworden. Wie den Initiatoren dieser Kampagne, geht es auch uns um den Erhalt des Fußballs mit all seinen fankulturellen Hintergründen. Zwar darf nicht ignoriert werden, dass auch Vereine wie Leverkusen, Wolfsburg, Hoffenheim, Ingolstadt und ähnliche diesem Gedanken alles andere als zuträglich sind, jedoch ist mit Red Bull Leipzig ein weiterer Meilenstein gesetzt worden – und zwar in Richtung Zerstörung der für uns alle wichtigen Werte um unseren Sport.
Unterm Strich steht somit eine ganz einfache Rechnung. Mit jedem Fußballclub, der versucht, sich mit Mäzen o.ä. „hoch zu kaufen“ steigt die Gefahr, dass ein Verein, wie unserer, sportlich ins Hintertreffen gerät.

Wir arbeiten gegen diese Entwicklung und für unseren Sportverein mit Werten und fankulturellem Hintergrund! Und das könnt ihr auch!

Redet mit Freunden oder im Fanclub kritisch über dieses Thema. Lasst euch oder euren Fanclub auf der „Nein zu RedBull“ Homepage als Unterstützer eintragen. Schreibt Texte dazu auf den von euch genutzten Internetplattformen, Leserbriefe an die Presse oder an diejenigen, welche an all diesem Dilemma Mitschuld tragen. Dem DFB und der DFL. Setzt euch auf unterschiedlichste Weise für euren Verein und deren Werte ein und lasst uns, wenn ihr wollt, davon wissen.

Für mehr Infos hier noch einmal die Internetadresse der Kampagne http://www.nein-zu-rb.de

FacebookTwitterGoogle+