Fanfreundliche Bedingungen im Stadion vom VfL Osnabrück #2

Mittwoch, 19. Februar 2014

Wie wir bereits berichteten, sind uns im Rahmen unseres Testspiels beim VfL Osnabrück im Stadion einige Dinge aufgefallen, die wir im weiteren Verlauf nicht unkommentiert ließen.
In einem Telefonat mit einem Mitarbeiter des VfL Osnabrücks hatten wir unsere Kritikpunkte kundgetan und darum gebeten, sich dazu zu äußern, wie es zu den verschiedenen Aspekten kommen konnte und inwieweit dort eine zeitnahe Besserung eintreten kann.

Schon nach kurzer Zeit konnten wir euch vermelden, dass wir eine Antwort erhielten und der VfL bereits Verbesserungen umgesetzt hatte.

Nun ist es so, dass wir uns vor kurzem selbst ein Bild vor Ort gemacht haben.
Es ist tatsächlich so, dass der Widerhakensperrdraht (NATO-Draht) zum Teil verschwunden ist, doch leider nicht aus dem ganzen Stadion.
Wir konnten eine Verbesserung der WC-Situation feststellen: es wurden tatsächlich Dixi-Toiletten aufgestellt.

Weiterhin gab es als Alternative zur Bratwurst ein vegetarisches Angebot in Form von Brezeln.
Wir nahmen unseren Besuch zum Anlass dafür, den VfL nochmals zu kontaktieren. In dieser E-Mail bedankten wir uns vorab dafür, dass der Verein so schnell reagiert hat und unsere geäußerten Bedenken zum Anlass nahm, diese Verbesserungen der Fanbedingungen im eigenen Stadion durchzuführen.

Doch die Situation mit dem Widerhakensperrdraht können und wollen wir so nicht auf sich beruhen lassen.
Dieser Widerhakensperrdraht hängt teilweise so tief, dass größere Personen (ab ca. 1,70 m), die direkt davor stehen, mit dem Kopf an den Draht stoßen können. Dies ist im Eingangsbereich in Richtung Tribüne der Fall.
Dieser überaus messerscharfe Draht ist und bleibt in Stadien eine Gefahr und kann in bestimmten Situationen zu einer lebensbedrohlichen bzw. gefährlichen Falle werden. Und zwar ganz unabhängig davon, ob sich Personen ganz bewusst Zutritt zu verbotenen Bereichen beschaffen wollen oder nicht.

Somit haben wir den VfL darum gebeten, dass diesbezüglich eine bessere bzw. andere Lösung gefunden werden muss.
Natürlich bleiben wir weiterhin an dem Thema dran und halten euch auf dem Laufenden.
Falls auch euch bei Auswärtsspielen etwas negativ auffallen oder widerfahren sollte, so setzt euch mit uns in Verbindung und berichtet uns darüber.

FacebookTwitterGoogle+